Körperarbeit

Körperarbeit

heilungswege_berlin_kaie_h_haas_heilpraktikerin_koerperarbeitAm Anfang steht ein kurzes Orientierungsgespräch: Was ist dein/Ihr Anliegen und wie wollen wir damit arbeiten? Hier ist mir wichtig, mit allen Sinnen zuzuhören und präsent zu sein.

Manchmal ergibt sich aus einem anstehenden Thema ein spezieller Fokus für die Körperarbeit. Durch die Einbeziehung der persönlichen Lebenssituation oder auch sehr früher, (vor-)geburtlicher oder karmischer ‚Anteile’ können auch tiefere und dauerhafte Verspannungen berührt und im Loslassen unterstützt werden.

Es entfaltet sich ein Dialog zwischen meinen Händen und den berührten Stellen, wie eine Art Tanz. Mit fein eingestellter Wahrnehmung lausche ich mit den Händen, gebe Raum. Halte oder folge den subtilen Bewegungen des Gewebes, aufmerksam für kleine Veränderungen. Massiere sanft oder kräftiger, visualisiere gelegentlich eine Farbe. Reden oder still werden, Still-Point, die Kraft der Stille im Raum. Von hier aus kann der Cranio-Sacrale Rhythmus, die Pulsation, ein Kennzeichen des Lebens, wieder einen kraftvolleren und größeren Ausschlag bekommen.

Häufig kommt es zu einem tief entspannten Zustand, einer Art Halbschlaf, wo sich etwas wie von alleine löst und neu sortiert. Die Arbeit kann auch ganz ohne Berührung aus einem inneren Dialog bestehen, den ich durch Fragen unterstütze. Die eigene Wahrnehmung für Körperempfindungen und Gefühle verfeinert sich.

Über das Behandeln zeigen sich ungeahnte (oder auch geahnte) Zusammenhänge, eine umfassende, tiefer gehende Betrachtung des Symptoms wird möglich. So kann ein ganzheitlicher Heilungsprozess einsetzen.